China

Mit rund 1,4 Milliarden Einwohnern (2018) stellt China das bevölkerungsreichste und gemessen an seiner Gesamtfläche viertgrößte Land der Erde dar. Seit seiner Reform- und Öffnungspolitik entwickelte es sich ab 1978 zu einer wirtschaftlichen und technologischen Großmacht. Von der Weltbank wird das Land seit 2016 zu den Staaten mit einem Einkommensniveau im oberen Mittelfeld gerechnet.

Zu den klassischen Touristenzielen zählen unter anderem die Städte Shanghai, Peking, Xi’an oder Hangzhou sowie kulturelle Schätze wie die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt, der größte Palastkomplex der Welt, in Peking. Der meistbesuchte Abschnitt der Chinesischen Mauer heißt Badaling, im Jahr 2001 besuchten ihn 63 Millionen Menschen.

Über zwei Drittel des chinesischen Festlandes bestehen aus Berg- und Hügellandschaften und drei Viertel des Festlandes liegen höher als 500 Meter über dem Meeresspiegel. Es bieten sich u.a. einige Naturparks als Reiseziele an, wie der Jiuzhaigou- und Huanglong-Nationalpark oder das Huangshan- und Wulingyuan-Gebirge.