Irkutsk

Irkutsk, das ‚Paris des Ostens‘ oder auch ‚Perle Sibiriens‘, ist unbestritten die schönste Stadt Sibiriens und eine der schönsten ganz Russlands! Sie hat 580.000 Einwohner und bietet ihren Gästen neben historischen Gebäuden und prunkvollen Kirchen sowie malerischen Straßen ganze Stadtviertel mit z.T. aufwendig restaurierten Holzhäusern – so stellt man sich eine sibirische Stadt vor! Besonders eindrucksvoll sind die so genannten ‚Dekabristenhäuser‘, wo um 1850 Adelige, die gegen die Zarenherrschaft aufbegehrt hatten, in der Verbannung lebten.

Irkutsk ist Ausgangspunkt für Ausflüge an den Baikalsee (s.o.) z. B. nach Listwjanka (s.u.) oder auf die Baikalseeinsel Olchon (s.u.).

Ein ganz besonderes Erlebnis ist die in Irkutsk beginnende Zugfahrt auf der historischen Baikaltrasse, die zwischen Port Baikal und dem einzigen Marmorbahnhof der Welt in Sludjanka verläuft – 80 km unmittelbar am Steilufer des Baikalsees entlang durch herrliche Landschaften und mit Zwischenstopps in versteckten Dörfern.